Glaubenssätze

Glaubenssätze im Projektmanagement

Glaubenssätze im Projektmanagement? Was haben sie mit Zahlen, Fakten und Strategien zu tun? Warum sind Glaubenssätze für Projektleitung und Teamführung wichtig?

Ich habe schon oft gehört: „Wenn du ein Team erfolgreich leiten möchtest, lerne zuerst, dich selbst zu führen“. Dabei geht es nicht unbedingt um Selbstmanagement oder nicht nur darum, sondern um eigene Überzeugungen, Lebenseinstellungen, Annahmen für Erfolgsbedingungen. Genauso würde ich das Wort Glaubenssatz definieren. Eine Summe von allen Glaubenssätzen stellt somit unser Weltbild dar und zeigt, welche Rolle wir für uns da zugeordnet haben.

Es hört sich sicherlich sehr theoretisch oder sogar spirituell an, ist aber ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens, mit dem wir früher oder später uns auseinander setzen müssen (wenn wir erfolgreich sein wollen). Für Glaubenssätze wurde ein moderneres Wort erfunden, das auch für ManagerInnen nicht peinlich ist, in den Mund zu nehmen – Erfolgsmindset. Dabei handelt es sich immer noch um das gleiche.

Wenn du dich mit dem Thema noch nicht wirklich beschäftigt hast, können dir bestimmt ein paar Beispiele helfen, um eine Vorstellung von Glaubenssätzen zu bekommen.

Beispiele für Glaubenssätze:

Ich schaffe es,

Ohne Fleiß kein Preis

– Ich habe es verdient,

Geld ist etwas Böses,

– Ich darf keinem vertrauen,

Macht verändert negativ den Charakter,

Ich darf keine Fehler machen,

Ich muss es allein schaffen, usw.

Das waren negative und positive Glaubenssätze aus verschiedenen Lebensbereichen und zu unterschiedlichen Themen. Was bedeuten aber die Glaubenssätze im Projektmanagement und insbesondere für eigene Führung konkret?

Alle Menschen haben bewusste und unterbewusste Glaubenssätze, die ihnen eine gewisse Orientierung bei ihren Entscheidungen geben. Diese Annahmen sind oft aufgrund unserer Erfahrungen und der von uns erhaltenen Informationen entstanden. An ihrer Formulierung haben deine Freunde, Familie, ArbeitskollegInnen, Lehrer, Vorgesetzte und andere Beteiligten deiner Umwelt teilgenommen.

Bedeutung der Glaubenssätze für eigene Führung

In unserem Alltag steuern unsere Glaubenssätze unsere Entscheidungen und filtern alle Ereignisse, wodurch wir die Welt auf eine oder andere Weise wahrnehmen. Um die Frage über die Bedeutung der Glaubenssätze für eigene Führung zu beantworten, können wir uns ein Beispiel betrachten. Eine Projektleitung denkt, dass:

  1. sie keinem der TeammitgliederInnen trauen kann (die TeammitgliederInnen möchten sie nur bloßstellen und verfügen sowieso nicht über die entsprechenden für Aufgaben Qualifikationen; außerdem besteht eine Gefahr, dass die TeammitgliederInnen die To-Dos nicht rechtzeitig erledigen) und
  2. es sowieso besser ist, alles selbst zu machen (denn nur dann alles so sein wird, wie man es braucht).

Das ist wahrscheinlich ein höchst überspitztes Beispiel, aber es zeigt die Vorgehensweise der Projektleitung sehr deutlich. Sie wird nämlich nur wenige Aufgaben abgeben. Diese Person wird immer im Stress sein, weil sie die ganze Zeit versucht wird, zwei Rollen zu spielen – Projektleitung und ProjektmitarbeiterIn. Eigene Führung kann daher nicht mehr erfolgreich stattfinden. Man hat für sich keine klare Aufgabendefinition und Rollenvorstellung. Die Grundtätigkeit einer Leitungskraft umfasst eine Delegation der Aufgaben, Führung der MitarbeiterInnen und ein Überblick über das ganze Geschehen, um bei Bedarf schnell reagieren zu können und das Ziel aus den Augen nicht zu verlieren. Im Gegensatz dazu dürfen die ProjektmitarbeiterInnen sich auf einzelne Aufgaben konzentrieren und Management der Teilziele betreiben. Sie dürfen kreativ werden und viele Ideen entwickeln, die später der Leitung vorgestellt werden können.

Allein die Einstellung, dass man dem Team nicht vertrauen kann, trägt bestimmt zu keinem guten Arbeitsklima bei. Die MitarbeiterInnen werden merken, dass ihnen die Verantwortung und ein gewisser Handlungsspielraum entzogen wird. Was passiert dann? Die Motivation wird wahrscheinlich bei allen Projektbeteiligten sinken (bei Projektleitung wegen Überforderung, bei TeammitgliederInnen wegen Unterforderung). Das Projekt wird zu einer hohen Wahrscheinlichkeit scheitern.

Positive Glaubenssätze

Ich habe immer wieder in meinem Berufsleben den Satz gehört: „Never change a running system“. Wenn wir aber in unserem Leben nichts ändern werden, sind wir nicht irgendwann einfach „out“? Was ist mit Innovationen? Mit einem Progress? Wenn du dich nicht ständig weiterentwickelst, schaffst du denn irgendwann, den Rückstand wieder aufzuholen? Ich denke, wir müssen uns regelmäßig mit neuen Trends, Systemen, Vorgehensweisen und Fortschritten der Konkurrenz beschäftigen. Aber natürlich nicht gleich alles ändern, was bis jetzt gut funktioniert hat. Das war wieder eine etwas überspitzte Auseinandersetzung mit dem Glaubenssatz. Was ich damit nur sagen möchte, dass wir immer achtsam mit unserem Leben umgehen müssen. Denn oft ist das Gute der Feind für das Bessere.

Lebenslanges Lernen fördert uns und unsere Persönlichkeit, hält uns auf Trab. Wenn du bereit bist, etwas neues zu testen, sich mit neuen Sachen auseinander zu setzen, dann wirst du wachsen. Mein wichtigster Glaubenssatz ist: „Man kann im Leben alles erlernen, wenn man das wirklich möchte und wenn man sich Mühe gibt“. Dieses Jahr habe ich den Satz etwas professioneller formuliert: „Jeder Mensch kann eigene Grenzen überwinden und über sich hinaus wachsen“. Dabei geht es immer noch darum, dass man alles schaffen kann, wenn man sich anstrengt.

Mein Onlinekurs

Ich habe den letzten Abschnitt unter „Positive Glaubenssätze“ verpackt, weil ich wirklich daran glaube, dass jeder Mensch seine Ziele erreichen kann. Aus meiner Sicht gehört es zu einer absolut positiven Einstellung. Diese habe ich mir aber nicht bewusst angeeignet, sondern durch die entsprechende Erfahrung unbewusst erhalten. Ich weiß, je mehr ich an mir arbeite bzw. an einer bestimmten Sache, desto besser werde ich darin. Das ist der Grund dafür, warum ich gerne für ProjektmanagerInnen Onlinekurse erstellen möchte. Ich würde gerne für alle AnfängerInnen in diesem Bereich eine schlanke Abkürzung anbieten. Zurzeit arbeite ich an meinem ersten Kurs „Meetings mit System: Der Onlinekurs für Young Professionals“. Wenn du eine Interesse daran hast, trage dich gerne in meine kostenlose und unverbindliche Warteliste ein. So erhältst du als Allererste/r einen Zugriff auf die Kurs-Inhalte und einen besonderen Bonus. 

Entwicklung unserer Glaubenssätze

Da unsere gesamte Umwelt an der Entwicklung unserer Glaubenssätze beteiligt ist, ist es oft nicht einfach, sie zu ändern. Bei mir waren meine Lebenserfahrungen eine starke Unterstützung und wesentliche Grundlage für die Entstehung meiner Ansichten bezüglich des Lernens. Aber es sollte auch eine umgekehrte Reihenfolge gut funktionieren. Wenn du dir einen bestimmten Erfolgsglaubenssatz aneignen möchtest, muss du für ihn Beweise finden. Du möchtest beispielsweise gerne daran glauben, dass du in deinem Bereich erfolgreich (was das auch immer für dich bedeutet) werden kannst. Heutzutage haben wir einen einfachen und schnellen Zugang zu unglaublich vielen Informationen, den man dafür gut nutzen kann. Suche im Internet nach Erfolgsgeschichten aus deinem oder einem ähnlichen Bereich. Du wirst bestimmt viele interessanten Fakten finden, die dir helfen werden, deinen Glauben daran zu befestigen. Du musst nur ins Handeln kommen und du wirst das schaffen.

Welche Erfolgsglaubenssätze möchtest du gerne aneignen? Hast du dich mit solchen Gedanke schon beschäftigt? Schreibe mir in die Kommentare.

Wenn du mehr zum Thema Projektmanagement erfahren möchtest, folge mir auf Instagram (lb_managerin).

#veränderungsmanagement #management #managementofchange #projektmanagement #prozessmanagement

Meine Beiträge

Projektmanagement mit Humor

Wer ist ein Projektmanager oder eine Projektmanagerin? Womit beschäftigt er oder sie sich den ganzen Tag? Entspricht das den allgemeinen gesellschaftlichen Vorstellungen von diesem Beruf? Antworten auf alle diese Fragen und noch mehr Informationen, erfährst du in diesem Beitrag. Die Darstellung der Projektmanagement-Realität findet unter Humorlupe statt.

Weiterlesen »

Auftritt

Welche No-Gos musst du auf jeden Fall bei deinem Auftritt in jedem Geschäftstermin beachten? Was darfst du sagen und was kann sogar zu einer sofortigen

Weiterlesen »

Verhandlungen im Projektmanagement

Welche No-Gos musst du auf jeden Fall bei einer Verhandlung vermeiden? Welche Fehler sind für viele VerhandlungspartnerInnen typisch und wie kannst du sie vermeiden? Was kannst du machen, wenn du dich vor einer Verhandlung unsicher fühlst oder hast sogar eine richtige Angst vor deinem Auftritt und vor dem Scheitern? Welche Verhandlungsstrategien kannst du anwenden und wo liegen ihre Vor- und Nachteile? Antworten auf alle diese Fragen und noch mehr Informationen, die du für eine erfolgreiche Verhandlung brauchst, erfährst du in diesem Beitrag.

Weiterlesen »

Prozessoptimierung

Weißt du, wie du dich sofort in deinem Unternehmen unbeliebt machen kannst? Die Antwort wissen alle Prozess- und ProjektmanagerInnen. Natürlich mit einer Prozessoptimierung.

Weiterlesen »

Glaubenssätze

Glaubenssätze im Projektmanagement? Was haben sie mit Zahlen, Fakten und Strategien zu tun? Warum sind Glaubenssätze für Projektleitung und Teamführung wichtig?

Weiterlesen »

Stimme

Stimme ist für Projektmanager und Projektmanagerinnen eigentlich nie ein Thema. Seit ich 2014 angefangen habe, in diesem Bereich zu arbeiten, wurde diese Problematik eigentlich nie wirklich angesprochen. Bei manchen Schulungen zum Thema Meetings wurde eine sichere selbstbewusste Stimme erwähnt, aber nicht methodisch behandelt. Auf das Problem wäre ich eigentlich auch nicht aufmerksam geworden, wenn mich eines Tages meine Stimme ohne Vorwarnung nicht verlassen hätte.

Weiterlesen »

Fortbildung im Projektmanagement

Fortbildung für Projektmanager und Projektmanagerinnen ist ein ewiges Thema. In diesem Beruf ist es nämlich wichtig, auf dem aktuellen Stand bezüglich der Trends in Bereichen Technik, Methoden und Lösungsansätze zu sein. Aber welche Schulungen gehören zu Muss-Fortbildungen im Projektmanagement?

Weiterlesen »

Veränderungsmanagement

Veränderungsmanagement ist wahrscheinlich genau das, was wirklich jeder Mensch unabhängig von Interessen und seinem Beruf braucht. Wir, Menschen, sind sozusagen Gewohnheitstiere. Ich bin mir sicher, es fällt jedem schwer, etwas zu verändern. Mit Veränderungen werden oft eher negative Assoziationen wahrgenommen als etwas positives. Genau deswegen ist es nicht leicht, Veränderungsmanagement oder auch Management of Change zu betreiben.

Weiterlesen »

Projektmanagement und Konkurrenz

Konkurrenz im Projektmanagement Konkurrenz und Projektmanagement. Wie hängt Projektmanagement mit Konkurrenz zusammen? Oder besser gesagt, warum denkt man an den Wettbewerb, wenn man übers Projektmanagement spricht? Im Projektmanagement

Weiterlesen »

Warum Projektmanagement?

Warum ich meine Arbeit als Projektmanagerin genieße? Im Jahr 2014 habe ich ein riesiges Glück gehabt, eine Praktikumsstelle in der Organisationsabteilung zu bekommen. Organisation oder

Weiterlesen »

Was ist Projektmanagement?

Projektmanagement – einfach erklärt „Was bedeutet Projektmanagement? Wie würden Sie den Begriff „Projekt“ definieren?“ Diese Fragen werden öfter bei Vorstellungsgesprächen gestellt. Als ich das vor

Weiterlesen »